Bestattungsarten

Grundsätzlich gibt es die Erd- und die Feuerbestattung. Die Feuerbestattung kann jedoch auf verschiedene Weise durchgeführt werden. Die Wahl der letzten Ruhestätte ist eine wichtige Entscheidung, denn die individuelle Zeremonie und das persönlich ausgesuchte Grab sind für die Trauerbewältigung sehr hilfreich.

Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Überblick der unterschiedlichen Beisetzungsformen vermitteln.

Erdbestattung

Der Verstorbene wird in einen Sarg gebettet und innerhalb einer feierlichen Zeremonie dem Erdreich übergeben. Zur Auswahl stehen Wahl- und Reihengräber. Manche Friedhöfe verfügen auch über Rasengräber oder anonyme Erdreihengräber.  

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist mit einer vorherigen Einäscherung (Kremation) des Verstorbenen in einem Sarg verbunden. Die Beisetzung der Urne erfolgt zu einem späteren Termin. Zur Verfügung stehen Reihen- und Wahlgräber. Manche Friedhöfe bieten auch Rasengräber, anonyme Reihengräber oder auch ein Kolumbarium als letzte Ruhestätte an. 

fbbrandenburg.de

friedhof-in-potsdam.de/krematorium-potsdam 

Seebestattung

Die Seebestattung ist eine spezielle Form der Feuerbestattung. Die Asche des Verstorbenen wird in einer speziellen See-Urne außerhalb der Drei-Meilen-Zone dem Meer übergeben. Auf Wunsch können die Angehörigen bei dieser Zeremonie anwesend sein. Sie erhalten eine Seekarte und ein Logbuch mit den genauen Informationen.

Unser Partner:

Bestattungsreederei Hohe Düne

www.seebestattungen-ostsee.de

Baumbestattung

Hierbei wird die Asche des Verstorbenen im Wald direkt zu den Wurzeln eines Baumes gegeben. Der Baum dient als Grab und Grabmal, er nimmt die Bestandteile der Asche über seine Wurzeln auf und dient so als natürliches Sinnbild des Lebens über den Tod hinaus. Die Grabpflege übernimmt die Natur.

Die Trauerzeremonie kann in allen gewohnten Formen und ganz individuell gestaltet werden. Die Beisetzung an den Wurzeln des ausgewählten Baumes als letzter Teil der Trauerfeierlichkeiten findet in der Regel im engsten Familien- und Freundeskreis statt. Ein Baumgrab bedarf keiner Grabpflege. Der Baum kann auch als Familiengrabstätte dienen.

Baumbestattungen in unserer Region sind möglich in Borkheide, Stahnsdorf, Potsdam und in Seelensdorf bei Brandenburg an der Havel.

www.suedwestkirchhof.de

www.waldfriedhof-seelensdorf.de

Die Anbieter FriedWald® und RuheForst® haben sich auf Baumbestattungen spezialisiert und bieten deutschlandweit diese besondere Form der Beisetzung in der Natur in ausgesuchten Waldarealen an.

www.friedwald.de

www.ruheforst.de

Anonyme Bestattung

Im Rahmen der anonymen Bestattung wird die Urne des Verstorbenen auf einem Gemeinschaftsfeld auf dem Friedhof beigesetzt. Es gibt keine persönliche Grabstelle oder eine Kennzeichnung. In der Regel sind der genaue Zeitpunkt der Beisetzung und der Beisetzungsort nur dem Friedhofsamt bekannt.

Die Naturbestattung

In der Schweiz ist es möglich, die Asche eines Verstorbenen in der Natur, wie z. B. in den Alpen, beisetzen zu lassen. Die „Oase der Ewigkeit“ bietet folgende Möglichkeiten:

Bestattung am Waldrand, Asche in den Wind verstreuen, Bergbachbestattung, Familienbaum oder -felsen, See- und Luftbestattung.

Gerne beraten wir Sie zu den Möglichkeiten. Erste Informationen finden Sie hier:

www.naturbestattungen.de

© 2018
BESTATTUNGEN FRIES
Ernst-Thälmann-Str. 53
14822 Brück
Telefon: 033844 - 215
E-Mail: info@bestattungen-fries.de