Warum ist Bestattungskultur wichtig?

Trauer lässt sich nicht verkürzen und auch nicht beschönigen. Wer von einem Todesfall betroffen ist, muss mit den Konsequenzen leben und braucht Zeit, um das Geschehene zu verarbeiten. Erleichtern lässt sich der Abschiedsschmerz nur durch das Teilen und Mitteilen von Gefühlen. Dazu dienten in allen menschlichen Kulturen seit Jahrtausenden Rituale. Sie können ganz unterschiedlich ausfallen. In unserem Jahrhundert ist es möglich, in überlieferte Traditionen neue Ideen mit einfließen zu lassen. Dies bezieht sich z.B. auf die Musik, die während der Trauerzeremonie läuft, aber auch der Ablauf selbst kann bei Bedarf freier gestaltet werden, als dies früher üblich war.

Wichtig ist, dass die Trauerfeier würdevoll ist und dem Charakter des Verstorbenen entspricht. Das letzte Geleit ermöglicht allen Anwesenden, eine Form des Gedenkens zu finden. Die Trauerfeier ist der erste Schritt der Bewältigung. Sie hilft den Hinterbliebenen, das Endgültige zu begreifen und durch die erlebte Gemeinsamkeit Trost anzunehmen, aber auch zu spenden.

© 2018
BESTATTUNGEN FRIES
Ernst-Thälmann-Str. 53
14822 Brück
Telefon: 033844 - 215
E-Mail: info@bestattungen-fries.de